September 2016

Finale auf heimischem Terrain des Veranstalters

Nun ist es fast geschafft. Der letzte Lauf fand wie gewohnt in Neiden statt und diesmal ohne Schlammschlacht. Die Strecke war top vorbereitet und forderte wie sonst auch alles von den Fahrern ab. Wir hatten an diesem Wochenende sehr viel Spaß auf und neben der Strecke und konnten es voll genießen. Christopher konnte mit seinem Teamkollegen Finn Klotz (beide im Mohr/Geiling Racing Team) zeigen das sie auf einem sehr gutem Weg sind und auch zukünftig das Podium als Ziel haben. Marco und mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen und haben dadurch leider den Meistertitel nicht holen können. Dann werden wir es im nächsten Jahr besser machen müssen. Finallauf beendet mit dem dritten Platz, auch ok. ?

Sächsische Meisterschaft auf bayrischem Boden

Dieses Jahr fand der bayrische Lauf in Höchstädt statt. Hier legte sich der Verein so richtig ins Zeug und zauberte eine abwechslungsreiche Endurostrecke hin. Am Samstag wurden dann wieder die zwei Trainingseinheiten durchgezogen wo sich Christopher mit Teamkollegen Finn auf die Strecke einschießen konnten. Bei mir und meinem Teamkollegen Marco Fitze lief das Training vielversprechend ab, wenn nichts schief läuft ist das Treppchen drin. Beim Start hatte Christopher ein Problem, die Kiste verschluckte sich und ging aus. Er kam dann erst zum Schluß los und war richtig angefressen. Zur Halbzeit standen die Jungs dann auf Podiumskurs, Marco und ich auf Platz eins. Nach zwei Stunden standen dann Marco und ich ganz oben, für Christopher und Finn war leider nur der fünfte Platz drin.

Juli 2016

Ein Wochenende mit Höhen und Tiefen.

Das vierte Rennen der Quad-Offroad-Challenge wurde kurzfristig nach Torgau verlegt. Hier fanden wir aber nicht wie gewohnt eine mega lange Strecke mit viel Enduro sondern eine gemischte Enduro/MX Strecke mit einer Rundenzeit unter 5 Minuten vor (Lob an die Streckenbauer). Hier konnten sich jetzt die „Hüpfer“ austoben was auch auf den Bildern zu sehen ist. Das Rennen startete für mich und Marco Fitze gut und wir konnten die Führung der Teamklasse gleich übernehmen. Finn hatte beim Start ein bisschen Pech und er mußte sich im Mittelfeld einreihen. Dann kam unerwartet Marco in die Box und stellte die Kawa aufgrund Lagerschaden in die Ecke. Nun mußte ich alleine fahren was kurz vor Halbzeit auch zu Ende war. Ölverlust am hinteren Stoßdämpfer. Jetzt ging es für Gnan/Klotz um den Sieg welchen ihnen die Mädels aus Tschechien und das Team Loose/Zerbst von RMX-Racing nicht so einfach überlassen wollten. Am Ende hatten die Jungs einen sicheren Vorsprung auf die Konkurrenten herausgefahren und konnten noch zusehen wie die Mädels aus Tschechien das zweite Jungenteam vor der letzten Kurve überholten. Es war ein geiles Wochenende und ein tolles Geburtstagsgeschenk für Finn!

 

Juni 2016

Wochenende mit Überraschungen!

Mit großer Hoffnung, daß Christopher mit der 250er wieder zur alten Form findet sind wir nach Meltewitz angereist. Es sollte wieder ein Podiumsplatz werden, doch vor dem zweiten Training teilte er uns das „Aus“ der Youngsterserie mit. Er will sich voll auf die 450er konzentrieren was wir auch akzeptieren. Fokus wird das Teamrennen sein, vielleicht noch das 1h Sprint. Bei ca. 25° konnten wir dann am Sonntagvormittag die Maschinen über die Strecke fliegen lassen und hatten so richtig Spaß dabei. Nach 2 Stunden fuhr Marco als Erster und Christopher als Drittplatzierter über die Ziellinie. Zum ersten mal standen Vater und Sohn gemeinsam auf dem Podium. Sau geiles Gefühl!

Mai 2016

Rennwochenende auf der "weißen Erde".

Das zweite Rennwochenende begann wie gewohnt mit den Trainingsläufen der einzelnen Klassen.
Hier stellte sich relativ schnell heraus, dass uns die Strecke liegen könnte. Christophers Start bei dem  Youngsterrennen lief trotz eines hinteren Startplatzes recht gut und er konnte nach ca.10min den Führenden einholen. Beim Versuch an ihm vorbeizukommen ging Christopher etwas zu beherzt an ein Reifenhindernis heran. Dabei stürzte er über das Quad welches dann noch über ihn rollte. Aus eigener Kraft konnte er sich nicht befreien und mußte warten bis Hilfe kam. Das war´s dann mit einem Podium. Endresultat Platz 6.
Dann am Sonntag folgte der Lauf der „Großen“. Hier standen Christopher mit Teamkollegen Finn Klotz und ich mit meinem Teampartner Marco Fitze am Start. Leider brach bei Finn das Nervbar ab welches sich dann verkeilte und er mußte zufuß zur Box laufen. Ansonsten verlief das Rennen ohne größere Probleme und somit konnten die Jungs voller Freude den 4. Platz ihr eigen nennen. Bei mir und Marco lief es so richtig gut und wir durften auf die oberste Stufe des Podiums steigen.

 

April 2016

Erstes Rennwochenende in Dieskau wie gewohnt mit Matsch im Überfluß.

Nun ist die Winterpause vorbei und es kann wieder das Adrenalin durch die Adern schießen. An diesem Wochenende wollte Christopher die Saison mit Vollgas einläuten was leider am Samstag beim Youngsterrennen nicht so klappte. Da es am Freitagabend das Regnen begann stand die Strecke schon bald unter Wasser. Bis zur Startaufstellung lief alles perfekt mit der 250er, doch als es dann los ging wollte der Bock nicht anspringen. Wasser hatte eine Zündunterbrechung verursacht. Genau mit einer Runde Rückstand startete Christopher und er erkämpfte sich dann noch den 7. Platz. Am Sonntag wollten dann die jüngsten Starter des Feldes ein Zeichen setzen. Finn Klotz (Teamkollege im Geiling/Mohr Racing Team) und Christopher, beide 13 Jahre alt stehen am Start bei den Großen in der Teamwertung. Den Start machte Christopher und er reihte sich als fünfter in die erste Kurve ein. Nach ca. 20 Minuten wechselten sich die Racer immer ab um die 2 Stunden gut durchzuhalten. Am Anfang sah es fast so aus als könnten sich die Beiden den unglaublichen zweiten Platz holen, leider mußten sie mit den widrigen Streckenverhältnissen Bekanntschaft machen. Jeder mußte einmal aus dem Schlamm gezogen werden. Am Ende war es dann der verdiente 3. Platz. Nächster Lauf ist am 30. April und 1. Mai in Kemmlitz.

Saisonstart mit mehr Power

Die Saison 2016 wird sicherlich noch mehr von uns abverlangen als vergangenes Jahr. Christopher startet am 16. April nicht nur mit der 250er bei den Youngstern, sondern auch noch mit einer YFZ 450 in der Teamwertung. Hier geht er mit seinem Teamkollegen Finn Klotz an den Start. Dieser Lauf geht über 2 Stunden und ist zeitgleich mit der Klasse Quad-Solo und der 40+ wo auch ich am Start bin. Ist für mich eine neue Situation mit Christopher im Renntrimm auf der Strecke zu sein und nicht vom Streckenrand das Ganze zu beobachten. Ihr könnt euch ein paar Bilder von den ersten Trainings mit der 450er in der Galerie ansehen.

Saisonabschluß

Meisterfeier am 21. November in Zwickau 

Mit der Meisterschaftsfeier ist die Saison der QOC 2015 endgültig beendet. Für die jeweils besten drei Fahrer jeder Klasse gab es in diesem Jahr außer den Pokalen zusätzlich tolle Sachpreise. Christopher konnte mit seinem Vizemeistertitel der Youngsterklasse einen tollen Pokal, einen Brustpanzer von Thor und einen Gutschein von der Fa. MEFO einfahren. Da es bei mir in dieser Saison auch gut gelaufen ist darf ich auch mal ganz oben auf dem Podest stehen. Der Sieg in der Klasse 40+ wurde mit einem MEGA Pokal, einem Gutschein von QTV und einem Satz KENDA Reifen von Mefo belohnt. Hierzu einen herzlichen Dank an die edlen Spender der tollen Sachpreise.
Ganz besonders möchte ich mich bei unseren eigenen Sponsoren für die Unterstützung in welcher Form auch immer bedanken. Einen kleinen Einblick wer uns unterstützt findet ihr auf der Seite "Sponsoren".

Ich hoffe, der eine oder andere hat uns auf unserer Homepage besucht und konnte die erhofften Einträge finden. Gerne könnt ihr auch einen Eintrag ins Gästebuch machen oder wenn ihr Fragen habt über die Kontaktseite erreichen.

So, jetzt ist Schluß mit dem Schreiben, ich muß in die Werkstatt zum Schrauben, damit wir nächste Saison wieder den Dreck fliegen lassen können.

Grüße von Eurem Gnan-Racingteam

Okober 2015

Finallauf im sächsischen Torgau beim MSC Pflückuff

Es ist Rennwochenende und es regnet am Freitag die ganze Nacht, war ja wieder klar. Das erste Training ließ Christopher gerne ausfallen um das Material zu schonen. Das zweite Training konnte dann bis auf ein paar widerspenstige Sumpflöcher durchgeführt werden. Dann war die Startaufstellung wo sich Christopher auf dem 3. Platz stellen mußte. In die erste Kurve kam er als zweiter, konnte aber den Führenden Filip Koutecky schon zwei Kurven später überholen. Leider fädelte Christopher in der zweiten Runde bei einem Baum ein und mußte die Führung wieder abgeben. So blieb es dann bis zum Schluß. Mit dem zweiten Platz im Finallauf konnte sich unser Youngster noch den Vizemeistertitel erkämpfen. Wir sind Megastolz!

Für mich war das Wochenende einmal ganz anders. Eigentlich wollte ich an dem Finallauf teilnehmen, wollte nur noch die Witterungsverhältnisse am Sonntag abwarten. Rein vom Punktestand konnte mir keiner mehr den „Meistertitel“ nehmen. Leider haben ein paar „Partylöwen“ am Samstagnacht bis kurz vor 3 Uhr herumgegrölt und die Nacht zum Tage gemacht. Für mich war klar, mit 2 Stunden Schlaf trete ich nicht an. Leute, geht gar nicht. Fair play!!!!!

Juli 2015

5. Rennen fand auf dem Gelände des MCL Burgstädt statt

Vor einem Jahr stand die Strecke unter Wasser, dieses Jahr waren nur vereinzelt Pfützen und Schlammlöcher vorhanden, allerdings hatten wir mit extremer Staubentwicklung zu kämpfen.

In den beiden Trainings konnte Christopher gute Rundenzeiten abliefern, obwohl diese Strecke nicht zu seinen Favoriten zählt. Es sah ganz nach einem Podiumsplatz aus sollte nichts schief laufen. Doch beim Start kam er wieder mal nicht so gut weg und mußte sich im Mittelfeld einreihen. Nach ein paar Runden hatte er Anschluß zu dem fünften, kam aber nicht vorbei. 10min vor Schluß kam es dann zu einem Crash wobei sich ein Fahrer den Oberarm brach. Christopher konnte hier profitieren und zog auf Platz 2 vor, welchen er nicht mehr hergab.

Aufgrund der mehrfachen Zwischenfälle auf der Strecke und den schlechten Sichtverhältnissen im Pulk startete ich an diesem Wochenende nicht.

 

 

Juni 2015

Rennen auf heimischem Terrain der Rennleitung

Das vierte Rennwochenende fand auf der Strecke des MSC Pflückuff bei Torgau/Neiden statt. Hier fand man wie gewohnt ein riesiges Endurogelände vor welches alles beinhaltet was das Herz begehrt. Zu Christophers Lieblingsstrecken wird wohl Torgau nie gehören, aber er konnte zumindest schon mal im Training zeigen, daß hier ein Podiumsplatz drin sein kann. Nach einem nicht so glücklich verlaufenen Start und leichten Überholproblemen konnte sich Christopher nach Halbzeit den dritten Platz erarbeiten. Platz zwei wäre aus eigener Kraft nicht mehr möglich gewesen. So fuhr er auch über die Ziellinie, wurde aber dann als zweiter gewertet da Fillip Koutecky der vor ihm über die Linie fuhr keine Killswitchsicherung angelegt hatte und disqualifiziert wurde.

Bei mir lief es am Samstag bei dem ersten Training recht gut. Im zweiten Training am Nachmittag stellte ich einen Defekt am Anlasserrelais fest. Dies wäre kein Problem gewesen, Ersatzteil hätte ich leihweise bekommen. Da dies aber noch nicht reichte, stellte ich bei der Durchsicht des Quads fest, daß der Kühler einen Riß hat und nicht zu reparieren ging. Ausfall!!!! 

Mai 2015

Rennen 3 der Offroad-Challenge

Das Wochenende in Mitterteich lief durchwachsen für uns. Christopher kam im Training gut auf der Strecke zurecht. Als dann der Startschuß fiel hatte er Probleme mit dem Killswitch und reite sich als 9er in der ersten Kurve ein. Nach kurzer Zeit konnte er sich Platz für Platz nach vorne arbeiten. Am Ende wurde es Platz 3.        Bei mir lief hier alles glatt. Holeshot und Sieg nach zwei Stunden. ;-)

2. Lauf der Quad-Offroad-Challenge in Dieskau bei Halle

Diesesmal hat uns der Quadsport nach Sachsen gebracht. Hier fanden wir eine kurze aber knackige Strecke vor welche mit einem großen Sprung und allem was das Herz begehrt bestückt war. Bei den Trainings stellten wir aber schon fest, daß es bei Chrisopher nicht rund lief. Beim Rennen ging es schon mit einem mißlungenen Start los und endete nach einem Sturz auf Platz 6. Das sollte beim Heimrennen in Mitterteich besser laufen.

Bei mir lief alles problemlos und ich konnte beide Trainings und das Rennen ohne großes Risiko zu gehen beenden. Leider hatten sich in der Klasse 40+ nur 5 Fahrer gemeldet von denen nur einer außer mir dann an den Start gingen. Leider ein geschenkter erster Platz.

April 2015

Saisonauftakt der ADAC Sachsen Quad Offroad Challenge

In der Nähe von Wolfsburg fanden wir eine anspruchsvolle aber auch abwechslungsreiche Strecke mit Baumstämmen, Reifen, Sprüngen, schnellen Passagen wo man das Quad im langen Drift aber auch bei Höchstgeschwindigkeit betreiben konnte. Am Samstag hatten wir die Möglichkeit uns die Strecke bei den beiden Trainingsläufen einzuprägen. Christopher fühlte sich schnell auf der Strecke wohl und setzte sich dann auch an die Spitze der Trainingszeitenliste bei den Youngstern. Am Samstag um 15.15 Uhr fiel dann der Startschuß. Christopher hatte einen sehr guten Start und führte das Feld sofort an. Nach einer halben Stunde konnte er als Erster die Ziellinie überqueren.

Bei mir lief es ähnlich ab. Im Training lief es Anfangs nicht ganz Rund da ich mich erst mit ein paar Passagen anfreunden mußte. Zum Schluß konnte ich aber zufrieden auf die zweitschnellste Zeit in meiner Klasse blicken. Am Sonntagvormittag stellten sich dann die Fahrer zum ersten Lauf der neuen Rennserie auf. Der Start lief wie geschmiert und ich konnte wie Christopher das Feld sofort anführen. Leider hat man als Führender mit der Tücke der Strecke zu kämpfen und ich setzte das Quad nach einer halben Runde auf. So konnte das Feld an mir vorbeiziehen. Eine gefühlte Ewigkeit benötigte ich um die Kiste aus den tiefen Spurrinnen zu heben. Nun mußte ich dem Feld hinterherjagen was mir noch zusätzlich Kraft kostete. Nach 2 Stunden kam dann die erlösende Zielflagge. Mehr als der zweite Platz war hier nicht mehr möglich. Paßt scho!

November 2014

Meisterfeier der BQC am Perlsee

Das Bild zeigt Christopher mit Teamkollege und Freund Finn Klotz.

Ein paar Bilder von der Feier findet ihr in der Galerie.

Leider hat an diesem Abend Steffi Bär welche die Rennserie seit 9 Jahren betrieben hat das Ende zum Saisonende verkündet. Der Rennleiter Rai Richter konnte sich mit diesem Gedanken nicht anfreunden und hat mit seinem Team Joker die Rennserie übernommen. Der Name der reinen Quad-Rennserie welche jetzt im ADAC ausgetragen wird lautet in Zukunft: Quad-Offroad-Challange

Oktober 2014

Mission Titelverteidigung erfolgreich abgeschlossen.

Letztes Wochenende holte sich der Schwarzenbacher Christopher Gnan erneut den Titel Deutscher Meister. Nachdem die Saison 2014 im April leider alles andere als zufriedenstellend aufgrund eines technischen Problems begann und er nur den vorletzten Platz belegte, hat sich das Blatt doch noch gewendet. Voller Motivation und Eifer nach diesem verpatzten Start in die Saison begann mit dem zweiten Rennen im Mai eine rasante Aufholjagd. Läufe 2. und 3. stand er ganz oben auf dem Treppchen. Darauf folgten die Plätze zwei und sechs. Rennen für Rennen holte er sich die Führung in der Meisterschaftswertung zurück. Mit nur einem Punkt Vorsprung ging es zum sechsten und letzten Lauf in das tschechische Marienbad. Hier ging der Schwarzenbacher von Startplatz eins ins Rennen.  Nach einem 30 minütigen Kampf überquerte er die Ziellinie als Dritter. Sein stärkster Konkurrent Matje Seidl aus Tschechien belegte den 5. Platz und somit konnte Christopher die Meisterschaft für sich entscheiden. Voller Freude wurde der Nachwuchsracer von seiner Familie und extra angereisten Freunden gefeiert. Jetzt ist Zeit die Quads wieder auf Vordermann zu bringen um im kommenden Jahr wieder voller Kampfgeist die Strecken zu rocken.

September 2014

Auftritt im ZDF Fernsehgarten

Am Sonntag dem 7. September ergab sich für uns die einmalige Chance beim ZDF Fernsehgarten unseren Sport zu präsentieren. Ermöglicht wurde uns dies durch Christophers Teamchef Jürgen Mohr. Dieser wurde vom ZDF eingeladen mit seinem Team den Motocross- und Quadsport zu präsentieren. Schon am Samstag um 12.00 Uhr mussten alle vor Ort sein. Die von Jürgen gestaltete Strecke konnte dann am Samstag nachmittag getestet werden. Schon bei den Testfahrten wurden die Probeaufnahmen vorgenommen und auch die Interviews geprobt. Besonders hat es uns gefreut als die Verantwortlichen sich entschlossen nicht nur Jürgen sondern auch Christopher von „Kiwi“ interviewen zu lassen. Theo Bergauer wurde für die Moderation von Jürgen engagiert der hier seine Qualitäten aufzeigen konnte und mit „Kiwi“ den Beitrag moderierte. Mit dem Quad, Motocross, ATV und Buggy wurden die Zuschauer vor Ort und im Fernsehen begeistert.                                                              Weitere Bilder vom Wochenende findet Ihr in der Galerie und hier der Link zum Beitrag.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2233916#/beitrag/video/2233916/Quad-Staffelrennen

 

Juli 2014

4. Lauf der BQC in Burgstädt

An diesem Wochenende trafen sich die Fahrer der BQC zum 4. Lauf in Burgstädt bei Chemnitz. Da es am Freitag einen starken Wolkenbruch gab wurde die Strecke an mehreren Stellen unter Wasser gesetzt. Das Training konnte am Samstag für alle Klassen durchgeführt werden, jedoch mit einigen Schlammpassagen. Christopher fand nicht den richtigen Rhythmus  in beiden Trainingseinheiten und landete auf Platz 6 für die Sartaufstellung. Als der Startschuß bei den Youngstern am Sonntag vormittag fiel konnte sich unser „Kleiner“  auf Platz 4 in der ersten Kurve einreihen.  Nach kurzem unterliefen den vorderen Fahren kleine Fehler welche auf dieser Strecke sofort mit einem Schlammbad belohnt wurde. Dies konnte Christopher nutzen und bis auf den zweiten Platz vorfahren.  Aktuell steht er auf dem zweiten Platz in der Meisterschaft mit vier Punkten Rückstand auf seinen Kontrahenten Matje Seidl aus Tschechien.

4. Lauf in der Seniorenklasse

Ähnlich verlief es bei mir. Das erste freie Training ließ ich am Samstag aufgrund stark schlammiger Streckenverhältnisse ausfallen und das Zeittraining beendete ich nach zwei gezeiteten Runden.  Auf Platz 5 in der Klasse 40+ und somit ziemlich weit hinten in der Startaufstellung war der Start noch wichtiger als sonst. Leider ging mir der Motor beim Le Mans Start aus und fast das ganze Starterfeld donnerte an mir vorbei. Und weil das noch nicht reichte verkeilten sich vor der ersten Kurve ein paar Quads wo man nur sehr schlecht vorbeikam. Nach einer harten Aufholjagd und einem Tankstopp wurde das Rennen nach zwei Stunden abgewunken. Erschöpft aber glücklich über den dritten Platz konnte ich das Rennwochenende beenden. Aktueller Stand der Meisterschaft: Platz 3.

Juni 2014

3. Lauf der BQC in Flöha

Ich konnte mir am Samstag beim Zeittraining mit der zweitschnellsten Zeit auch den 2. Startplatz für das Rennen sichern. Am Sonntag um 13.30 Uhr fiel der Startschuß und es gelang mir als Erster in die erste Kurve einzufahren. Nach zwei Stunden stief ich von meiner Yamaha ab und freute mich über den zweiten Platz. Leider gab es auch bei diesem Rennen einen Unfall wo sich ein Mitglied des Mohr-Racing-Teams und Freund sehr schwer verletzte.

 

3. Lauf der BQC der Youngster

So schlecht wie der junge Schwarzenbacher Christopher Gnan in die neue Saison der Quadrennserie Bavarian-Quad-Challange startete, so gut liefen die folgenden beiden Läufe. Im ersten Lauf wegen defektem Fahrzeug auf Platz 12 gelandet, im zweiten Lauf mit Volldampf auf den ersten Platz und am vergangenen Sonntag in einem harten Zweikampf wieder den Sieg eingefahren. Am Samstag beim Zeittraining lief es nicht zufriedenstellend und Christopher konnte sich nur den siebten Starplatz der 18 angetretenen Startern sichern. Schon in der ersten Kurve lag er auf Platz 2. Nach ca. 5 min des 30 minütigen Rennens ging der Schwarzenbacher in Führung welche er auch nicht mehr hergab.

Sportlerehrung durch Landrat

Christopher wurde am 3. Juni vom Landrat des Landkreises Tirschenreuth Wolfgang Lippert mit der Johann-Andreas-Schmeller-Medaille für herausragende sportliche Leistungen geehrt. Er vertrat als einziger den Bereich "Motorsport".

Mai 2014

2. Lauf der BQC in Dieskau

Der zweite Lauf wurde am Samstag den 17. Mai in Dieskau nahe Halle abgehalten. Hier kamen 2 Mädchen und 18 Jungs an die Strecke. Es standen wie immer ein freies und ein Zeitraining mit jeweils 30 min zur Verfügung um die Strecke kennenzulernen. Hier sicherte sich Christopher mit der schnellsten Rundenzeit den Startplatz 1. für das Rennen. Beim Start konnte er sich gegen einen starken Kontrahenten aus Tschechien durchsetzten, und führte das Feld an. Nach ca. 15 min konnte der Tscheche das Tempo nicht mehr mitgehen (Renndauer 30 min)  und Christopher fuhr einen sicheren Sieg nach Hause. Überglücklich über dieses Ergebnis stellte er sein 250er Quad ins Parc ferme und genoß die Siegerehrung. Der nächste Lauf ist am 22. Juni in Flöha bei Chemnitz.

April 2014

Erstes Rennen der BQC in Horazdovice CZ.

Am 12. und 13. April fand der erste Lauf der Bavarien-Quad-Challange statt. Kein so gutes Wochenende für Christopher und Joachim.

Rennen von Christopher

Christopher konnte sich im Zeittraining den dritten Startplatz sichern.

Unmittelbar vor dem Start stellten wir einen Kettengliedbruch fest und Christopher mußte zusehen wie die Meute ohne ihn startete. In ca. 8 min. wurde die Ersatzkette montiert und Christopher hetzte dem Feld hinterher. Die Rundenzeiten waren vielversprechend aber mit diesem Zeitrückstand wurde es nur der vorletzte Platz.

Rennen von Joachim

Aufgrund eines technischen Problems konnte ich das Zeittraining nicht fahren, somit in der Startaufstellung ganz hinten. :-(

Der Start verlief mehr als gut und ich reihte mich in der ersten Kurve als siebter des gesamten Starterfeldes ein. Kurzzeitig stand auf der Anzeigetafel "Platz 2", aber nach dem Tankstop war dieser wieder weg. Beim überfahren der Ziellinie war es dann auch der dritte Platz.

Ein paar Bilder vom Wochenende sind in der Galerie.

März 2014

Bericht von Christopher in der Quadwelt

In der Ausgabe der Quadwelt 02/2014 März/April ist ein kleiner Bericht über Christopher. Ralf Wilke (Chefredakteur von Quadwelt) hat auch ein Portrait über Christopher in der Quadwelt online gestellt.

Hier der Link: http://www.quadwelt.de/index.php/sport-studio/maerz-2014/1566-fahrer-portrait.html

Januar 2014

Sportlerehrung in Mitterteich

Christopher wurde durch den Stadtverband für Sport der Stadt Mitterteich für seine überregionalen sportlichen Leistungen im Jahr 2013 am 28. Januar 2014 geehrt. Dies wurde durch die Mitgliedschaft im MSC Stiftland erst möglich. Danke!

Eintrag ins Goldene Buch von Schwarzenbach

Am Donnerstag den 20. Februar mußten wir mit Schrecken erfahren, daß unser allseits beliebter Bürgermeister Peter Nößner verstorben ist. Er hat den Sport und vor allem die Jugend als Aushängeschild der Gemeinde gesehen und unterstützt.

  • Sie befinden sich hier:
  • News